Herzlich willkommen auf unseren neuen Seiten!

Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild

Groß Breesener Gerätehaus wurde zur Wache einer Berufsfeuerwehr

(02.11.2019 - 03.11.2019)

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Guben haben am Wochenende vom 02.11 bis zum 03.11 das Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Groß Breesen in Beschlag genommen. Das Gerätehaus wurde kurzerhand für 24 Stunden zu einer richtigen Wache einer Berufsfeuerwehr umfunktioniert. 2 Löschgruppen und eine Staffel traten den Dienst pünktlich um 10 Uhr an. Nach einer kurzen Eröffnung wurden die Gruppen eingeteilt und es erfolgte die Fahrzeug- und Gerätekunde. Im Laufe der 24 h Schicht wurden Ausbildungseinheiten wie die Handhabung von Feuerlöschern oder eine kleine Funkausbildung absolviert. Das richtige Verhalten in einem Notfall, bringen uns unsere Betreuer ja bei jeder Ausbildung bei, nun mussten es wir bei nachgestellten Einsätzen, wie z.B. einem Verkehrsunfall zwischen einem Gabelstapler und einem Transporter, einem Kleinbrand, einer ausgelösten Brandmeldeanlage bzw. ein verunglückter Fallschirmspringer, richtig anwenden. Es machte viel Spaß, in einem Team solche Aufgaben gemeinsam zu lösen und nach dem "Einsatz" darüber zu reden wie wir es noch besser oder schneller lösen könnten. Wir lernen bei der Jugendfeuerwehr also nicht nur Feuerwehrthemen, sondern auch jede Menge für das Leben. Ein tolles Hobby, denn dass immer etwas passieren kann, zeigte uns eine Situation am Frühstückstisch. Wie es in einem Kinderbuch heißt: "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt", konnten die Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Guben selbst erleben. Denn als das gemeinsame Frühstück auf dem Programm stand und die ersten Brötchen geschmiert wurden, erklangen plötzlich die Funkmeldeempfänger, doch nicht von den eingeteilten Gruppen, sondern von den aktiven Einsatzkräften, unseren Jugendwarten und Betreuern. Sie mussten jetzt zu einem echten Einsatz ausrücken. Kurze Absprachen unter Ihnen und schon fuhren einige unserer Betreuer zum richtigen Einsatz. Die geschmierten Brötchen und der frisch eingegossene Kaffee musste also für unsere Betreuer warten.
Als alle Betreuer wohlbehalten wieder bei uns waren, haben wir die restlichen Aufräumarbeiten erledigt und schon ging der Berufsfeuerwehrtag zu Ende.
Wir bedanken uns bei unseren Betreuern, den Mittag- und Abendessenzubereitern sowie dem Rewe Markt Guben und allen weiteren Helfern, die es alle möglich gemacht haben, dass die Jugendfeuerwehr wieder viel gelernt und jede Menge Spaß gehabt hat.

 

Kreisjugendlager: Montag :-(

(10.06.2019)

Ruck Zuck ist das 22.Kreisjugendlager der Jugendfeuerwehren des Landkreis Spree-Neiße schon wieder vorbei. Wir kehrten mit dem Wanderpokal zurück in unsere Neißestadt Guben .Ein Wochenende mit viel Spaß und jeder Menge neuer Erfahrungen ist für uns nun zu Ende. Bereits zum 3. Mal in unserer Kreisjugendlagergeschichte haben wir den Wanderpokal gewonnen. Mit viel Wissen, Disziplin und Ordnung belegten wir den 2.Platz beim Orientierungslauf, den 4.Platz im Volleyball und mit dem 3.Platz bei der Lagerolympiade haben wir unsere bestmögliche Leistung abgerufen.
Unsere Betreuer sind mehr als stolz auf uns! Ein ganz großes Dankeschön an Nathi, Stefan, Tobi und Nico, dass ihr eure Freizeit in dieses Wochenende investiert habt und uns die Teilnahme am Kreisjugendlager ermöglicht habt.

Wer Lust hat bei uns mitzumachen und auch so großartige Erlebnisse erleben möchte, kann sich gern bei uns melden. Euer Nachwuchs der Jugendfeuerwehr Guben.

 

Kreisjugendlager: Sonntag

(09.06.2019)

Der sonnige Sonntag begann für uns mit dem Frühstück und einer Evakuierungsübung, anschließend fand die traditionelle Lagerolympiade statt. Bei gefühlten 35 Grad starteten wir um 10:30 Uhr in zwei Gruppen, eine gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz Niederlausitz. Zusammen meisterten wir 14 Stationen, sehr erfolgreich.
Der Abend begann mit dem altbekannten Spiel: 1,2 oder 3 und endete mit einem kleinen Volleyball-Turnier, welches wir im kleinen Finale mit dem 4.Platz beendeten.

 

Kreisjugendlager: Samstag

(08.06.2019)

Nach einer stürmischen ersten Nacht in Cottbus, haben wir uns auf dem Weg zu BUILT A ROCK gemacht. Hier konnten wir Klettern lernen und einen Parcours truppweise überwinden, bei dem jeweils einer die Augen verbunden bekam und der andere den Weg erläutern musste. Eine super Teamaufgabe und uns allen hat es Riesenspaß gemacht!
Danke an das Team von BUILT A ROCK Cottbus!

Wieder im Zeltlager angekommen, stärkten wir uns mit dem Mittagessen. Kurze Zeit später ging der Orientierungslauf auch schon los. Wir waren sehr aufgeregt und haben sehr gehofft, dass wir die bevorstehenden Stationen gut bewältigen.
Pünktlich um 14:00 startete unsere Gruppe in den ca. 6km langen Fußmarsch. Stationen wie Erste Hilfe und FwDv3 waren natürlich dabei, aber auch einige, die viel Geschicklichkeit abverlangten. Gemeinsam jedoch meisterten wir alle 10 Aufgaben mit einer perfekten Ordnung im Team. Der spannendste Teil des Lagers ist also geschafft. Den Abend verbrachten wir in geselliger Runde bei dem einen oder anderem Kartenspiel.

 

Jugendfeuerwehr der Neißestadt in Cottbus erfolgreich!

(07.06.2019)

Das 22. Kreisjugendlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Spree-Neiße fand am Pfingstwochenende, erstmalig in Cottbus, statt. Viele Jugendfeuerwehren, aber auch die THW-Jugend aus Cottbus und das Jugendrotkreuz Niederlausitz haben an dem gemeinsamen Zeltlager teilgenommen.
Ein kurzer Bericht aus Sicht der Jugendfeuerwehrmitglieder (siehe Einträge oben)

 

25 Jahre Jugendfeuerwehr Guben

(01.09.2018)

Mit einem Tag der offenen Tür und bei bestem Sommerwetter feierten wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt unser 25jähriges Bestehen. Vieles wurde dafür vorbereitet.